Zurück aus dem Urlaub? Mit diesen Tipps klappt die Rückkehr in den Büroalltag. Unsere Meldungen rund um den Beruf für Berufseinsteiger und -erfahrene.
Digitalkompetenzen gefragt

Viele Unternehmen in Deutschland sehen Nachholbedarf, wenn es um die Digitalkompetenzen ihrer Mitarbeiter geht. Die Mehrheit aller Betriebe ab 50 Mitarbeitern möchte ihre Angestellten in den Bereichen Datenschutz (59 Prozent) und IT-Sicherheit (58 Prozent) schulen lassen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage unter 305 Unternehmen aus Deutschland im Auftrag des Digitalverbands Bitkom (Mai 2017). Danach stehen bei knapp der Hälfte der Unternehmen auch Fortbildungen zu intelligenten Datenanalysen (46 Prozent) und Cloud-Computing (41 Prozent) auf dem Programm.


60 %
aller Arbeitnehmer sind 2016 zur
Arbeit in eine andere Gemeinde gependelt.
Das sind sieben Prozent mehr als im Jahr 2000.

Quelle: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung


Entspannt zurück in den Job

Selbst wer seine Arbeit liebt, sollte ruhig den einen oder anderen Tipp beherzigen, wenn es nach dem Urlaub zurück an den Schreibtisch geht. So rät das Job- und Bewerbungsportal karrierebibel.de etwa dazu, nicht nur einen kleinen Puffer zwischen Reiserückkehr und Arbeitsbeginn einzuplanen, sondern am ersten Arbeitstag im Mailprogramm den eigenen Status nach außen noch als „abwesend“ zu kennzeichnen. Überdies schlägt das Portal unter anderem vor, dringende Angelegenheiten bereits vor dem Urlaub zu erledigen, den ersten Arbeitstag möglichst auf einen Donnerstag zu legen, nicht gleich wieder von null auf hundert zu starten, beim Abarbeiten der anstehenden Aufgaben realistisch zu sein – und sich auf den Desktop ein Urlaubsbild hochzuladen.


Ähnliche Artikel